Unterstützer der Initiative Fairness im Handel

Tobias Fischer

Geschäftsführer
FISCHER & HABEL GmbH

www.fischer-habel.com

Als Unternehmensberatung, die auf den Vertrieb über Amazon spezialisiert ist, kennen wir die Abmahnungsrisiken auf nationaler und internationaler Ebene sehr genau. Mit der IT-Recht Kanzlei als Partner können wir unseren Mandanten den bestmöglichen Schutz vor Abmahnungen bieten.

In unseren Werten sind Unternehmergeist und Integrität fest verankert. Wir denken und handeln als Unternehmer und sind von einem fairen Wettbewerb überzeugt. Daher ist die Initiative Fairness im Handel für uns eine Herzensangelegenheit, die wir sehr gerne unterstützen.

Joscha Unger & Oliver Daxenbichler

Gründer & Geschäftsführer
Azoo GbR

www.azoo.co

Zu unserer Unternehmenskultur gehört ein offener und fairer Umgang miteinander, der die Basis für unsere langfristigen Beziehungen zu Kunden und Partnern bildet.
Vor diesem Hintergrund unterstützen wir die Initiative Fairness im Handel, die für gegenseitige Rücksichtnahme und eine offene Kommunikation untereinander steht, aus voller Überzeugung.

Dirk Duesberg

tahai.de

www.tahai.de

Zu den von Tahai gelebten Werten gehört neben Vertrauen, Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit auch Fairness. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir die Initiative „Fairness im Handel“ für ein faires Miteinander und weniger Abmahnungen im Onlinehandel unterstützen. Gerade uns als Plattform für Handgefertigtes liegt der Schutz unserer Händlerinnen und Händler vor Abmahnungen besonders am Herzen.

Jens Bertheau & Daniel Conrad
Geschäftsführer
booklooker.de

www.booklooker.de

In unserer fast 20jährigen Firmengeschichte hat sich für uns noch nie die Notwendigkeit ergeben, juristische Schritte gegen einen Mitbewerber einzuleiten. Dabei kann es gerne bleiben, wenn es nach uns geht. Wir unterstützen Fairness im Handel, weil wir unsere Zeit am liebsten dafür nutzen, unsere Dienstleistung weiter zu optimieren.

Nik Walz
Geschäftsführer
Walz Tec Enterprise UG (haftungsbeschränkt)

www.tec-enterprise.de

Der Schwerpunkt von Tec Enterprise liegt darin, junge und mittelständische Unternehmen durch Full Service E-Commerce Dienstleistungen zu unterstützen. Bereits bei der ersten Beratung für eine Website oder einen Online Shop kommt das Thema Abmahnung zum Gespräch.

Bei der Vielzahl an Vorschriften, Paragraphen und Gesetzen kann es leicht vorkommen, dass z.B. bei einer neuen Werbekampagne unbeabsichtigt eine Kennzeichnung oder ein Hinweis vergessen wird. Hier gleich eine Abmahnung zu versenden bringt Probleme, Zeit und unnötige Kosten für beide Seiten mit sich. Eine einfache Mail, mit der Bitte um Unterlassung der Maßnahme, hätte hier schon die Lösung sein können.

Daher unterstützen wir die Initiative „Fairness im Handel“ und empfehlen unseren Kunden dieser beizutreten, um für eine bessere Gemeinschaft im E-Commerce zu sorgen.

Anne-Katrin und Günter Windler

www.kayamo.eu

kayamo ist der Online-Marktplatz für Kunden, die etwas Besonderes suchen und für Verkäufer, die das Besondere bieten.
kayamo hat sich bereits im ersten Jahr in den Bereichen Mode, Schmuck, Wohnen und Accessoires etabliert und wird diese Bereiche weiter ausbauen.
Unser Ziel ist es, eine Plattform zu bieten, auf der jeder Kunde etwas findet, das ihm wirklich gefällt.
Für dieses Ziel gehen wir jeden Tag auf die Suche nach neuen ansprechenden Produkten.

Auf unserer Plattform bieten wir vielen kleineren und größeren Händlern, die Möglichkeit, Ihre Produkte einem größeren Publikum anzubieten als es mit einer eigenen kleinen Webseite möglich wäre.

Wir sehen uns hier auch in der Verantwortung, unseren Verkäufern die größtmögliche Rechtssicherheit zu bieten.

Dennoch wünschen wir uns eine fairere Online-Handelswelt, in der Kunden vor Betrug geschützt, aber auch Händler von einem Abmahnmissbrauch verschont bleiben.

Daher unterstützen wir diese Initiative für mehr Fairness im Handel von ganzem Herzen.

Annika Schleifenbaum
Projektmanagerin
Reclay Systems GmbH

www.reclay-group.com

Wir sind ein international ausgerichteter Dienstleister und sorgen in Deutschland beispielsweise für eine vollständige und rechtskonforme Verpackungslizenzierung und Beteiligung unserer Kunden an einem dualen System.

Unser Anspruch ist es, durch unser tägliches Handeln Mehrwert zu schaffen: für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft, für eine erweiterte Produktverantwortung, für unsere Umwelt und für die nachfolgenden Generationen.

Wir glauben an nachhaltige Partnerschaft und deshalb möchten wir unseren Kunden, Geschäftspartnern und dem Wettbewerb stets offen, fair und auf Augenhöhe begegnen.

Mit der Initiative „Fairness im Handel“ freuen wir uns Teil einer Interessengemeinschaft zu sein, die maßgeblich auf Expertise, Achtsamkeit und gegenseitiger Unterstützung im Handel basiert.

Mathias Maul
MAULCO

www.maulco.de

Eine Anwaltskanzlei, die sich für Fairness einsetzt? Wie bitte? Das ist doch … na ja, eigentlich ist es genau das, was man von Anwälten erwarten würde. Waage der Justitia und sowas, ne?

Vor vielen Jahren erwischte mich eine Abmahnkanzlei mit voller Breitseite, und ehe ich mich versehen konnte, lag ich – damals noch sehr unerfahren – im Feuer zwischen zwei Kanzleien. Am Ende verloren wir, ein ganzer Quartalsumsatz war im Pulverqualm verraucht, und für die nächste Instanz fehlte es mir an Rücklagen und Energie. Am Ende sah ich mich noch auf der Anklagebank gegen „meinen“ Anwalt, der meine Unwissenheit ausgenutzt hatte. Denn fürs Feuern gibt’s ja immer Geld, egal wohin man schießt. Inzwischen bin ich (hoffentlich) um einiges schlauer und resilienter, was nicht heißt, dass ich nicht leicht zittere, wenn ich sehe, wie Neustarter die Abmahn-Scheunentore weit, weit offen lassen.

Herrn Kellers Initiativen bringen mehr Fairness in die regulierungswütige Welt, und ich hoffe, dass sie Früchte tragen.

Boris Portov
Star Designz

www.star-designz.de

Wir unterstützen Fairness im Handel, weil wir der Meinung sind, dass Onlineunternehmer ihren Fokus auf die Kundenfreundlichkeit legen sollten um zu wachsen. Schwache Menschen versuchen darauf aufzubauen dass der Gegner schwächer ist. Starke Menschen bringen ihre eigenen Stärken hervor. In diesem speziellen Fall profitieren die Endkunden davon am meisten.

Konkurrenz belebt die Wirtschaft, jedoch sollten e-Commerce Unternehmen das Geld mit e-Commerce verdienen und nicht mit unnötigen Abmahnungen.

Oliver Lindner
Geschäftsführer
SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co.KG

www.seo-kueche.de

Ein faires Miteinander ist im Geschäftsleben, sowohl innerhalb als auch ausserhalb des Unternehmens, wichtig. Nur so ist ein konstruktives Miteinander möglich. Daher unterstützen wir das Projekt „Fairness im Handel“ gerne.

Jan Smid
Geschäftsführer
Alpha-Webservice GmbH

www.alpha-webservice.de

Ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Bereitstellung von individuellen Websites für Reiseveranstalter. Hier sind wir als technischer „Man in the Middle“ oft damit beschäftigt Stolperfallen zu entdecken und bei allen angeschlossenen Websites zu beheben.

Viele der beteiligten Reiseveranstalter haben ausdrücklich nichts dagegen, wenn ihre kreativen Vorschläge auch anderen Veranstaltern zu Gute kommen.
Miteinander statt Gegeneinander ist hier das Credo.

Daher unterstützen wir auch die Initiative Fairness im Handel, denn auch hier steht das faire Miteinander unter den beteiligten Händler im Vordergrund.

Marcel Krippendorf

www.marcel-krippendorf.de

Ich unterstütze die Initiative „Fairness im Handel“. Immerhin sollte sich doch jeder Händler auf das Glück und die Zufriedenheit seines Kunden fokussieren. Jeder Nebenkriegsschauplatz lenkt davon nur ab.

Das menschliche Miteinander sollte uns doch eher dazu verleiten, den Marktteilnehmer auf sein Fehlverhalten hinzuweisen und ihm Möglichkeit zur Besserung einzuräumen. Das kommt jedem Zugute und schützt den Händler auch vor eigenen Abmahnungen. Getreu dem Motto: „Was du nicht willst, dass man dir tut, das füg’ auch keinem anderen zu.“

Sébastien Delcampe
CEO & Founder von Delcampe.net

www.delcampe.net

Delcampe ist die weltweit größte Online-Marktplatz für Sammler und Verkäufer von Briefmarken, Münzen, Ansichtskarten sowie von allen anderen Sammlerstücken.

Fairness und Transparenz gehören seit jeher zu den Werten, die uns wichtig sind. Es liegt uns deshalb besonders am Herzen, unseren Händlern reibungslose Verkäufe und ein abmahnsicheres Handeln auf Delcampe zu ermöglichen, damit sie sich voll und ganz auf Ihr Geschäft konzentrieren können.

Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir diese Initiative unseres Partners IT-Recht Kanzlei voll und ganz unterstützen!

Dr. Günter Götz
Geschäftsführer der Neue Mediengesellschaft Ulm mbH, dem Veranstalter der Internet World EXPO

www.internetworld-expo.de

Seit 1997 ist die Internet World EXPO – die E-Commerce Messe  –  die Leitmesse im deutschsprachigen Raum für alle Handelsthemen.  Seit dem  hat sich das Themenspektrum kontinuierlich  erweitert und deckt alle E-Commerce relevanten Bereiche ab – Omnichannel, Multichannel, Payment, Marketing, Usability, Logistik, Software, und Social Media – um nur einige zu nennen.  Doch Fairplay und Fairness sollte immer dabei sein – denn ein faires Miteinander ist auch im Handel wichtig.

Jochen Dullenkopf
bottle4life

www.edelstahl-trinkflaschen-shop.bottle4life.de

Wir unterstützen Fairness in Handel weil wir der Meinung sind, dass es wesentlich sinnvoller ist ein konstruktives Miteinander zu leben als ein destruktives Ausbremsen.
Ein faires Miteinander sollte in allen Lebensbereichen wieder Einzug halten!
Wenn alle nach den Inhalten dieser Initiative arbeiten würden, könnte sich jeder wieder auf das konzentrieren was er am liebsten macht- tolle Produkte verkaufen und Kunden begeistern.

Allen die sich der Initiative Fairness im Handel anschließen und engagieren ein herzliches „Vergelt´s Gott“.

Matthias Schwehn
Projektmanagement
Teamkoordinator
die.interaktiven GmbH & Co. KG

www.die-interakiven.de

Das Projekt „Fairness im Handel“ unterstützen wir, weil wir davon überzeugt sind, dass Händler von dieser offenen und fairen Art von direkter Kommunikation nur profitieren können.

Aufgrund von steigenden und komplexeren Prozessen sowie Rahmenbedingungen im eCommerce wird hier ebenfalls ermöglicht, dass der Endkunde selbst mehr Vertrauen zum Online-Handel gewinnt.

Friedemann Holland
LederGlück Manufaktur

www.lederglueck.com

Wir widmen uns am liebsten voller Energie der Entwicklung hochwertiger Lederwaren sowie ihrer sorgfältigen Fertigung und bieten ein großartiges Kauferlebnis.

Ein fairer Umgang bei juristischen Formfehlern sollte unserer Meinung nach im Sinne aller Unternehmer sein. Wenn auch nur eine Abmahnung vermieden werden kann, so bleibt unterm Strich doch mehr Zeit und Energie fürs Kerngeschäft. Und das ist definitiv eine gute Sache.

Wir haben vom ersten Tag an großen Wert auf Fairness gelegt – sowohl intern als auch Kunden gegenüber. Die Initiative „Fairness im Handel“ spricht uns aus dem Herzen und wir unterstützen sie sehr gerne!

Arne Vogt
Inhaber
ARTAVO Vertriebsstrategien & Management e.K.

www.artavo.de

Wir beraten innovative Technologie- und Serviceanbieter aus dem E-Commerce Umfeld, die einen professionellen und erfolgreichen Markteintritt in Deutschland vorhaben.

Dabei liegt unser Fokus auf der Planung von Markteintrittsstrategien und dem Aufbau effektiver Kooperationen mit Technologie- und Vertriebspartnern.

Innovativ und effektiv ist unserer Meinung nach auch die Initiative „Fairness im Handel“ der IT-Recht Kanzlei, da sie es beteiligten Onlinehändlern ermöglicht, Wettbewerbsverstöße auf dem „kurzen Dienstweg“ zu beheben.

Aus diesem Grund sind wir von der Initiative überzeugt.

Dirk Stuwe
CEO & Founder
ShopVote

www.shopvote.de

Als Betreiber eines unabhängigen und neutralen Bewertungsportals wissen wir um die Bedeutung eines fairen und offenen Umgangs miteinander.

War der Einkauf in einem Shop zur Zufriedenheit des Kunden freut sich der Shopbetreiber auf ein positives Feedback mit einer aussagekräftigen Kundenbewertung. Hat es irgendwo „gehakt“ freut sich der Shopbetreiber darauf, die Gelegenheit zu erhalten, das Problem aus der Welt zu schaffen

Die gleiche Intention steht hinter der Initiative Fairness im Handel und daher ist es für uns eine Selbstverständlichkeit diese zu unterstützen.

Sawan Wadhwa
CEO
list & sell GmbH

www.listandsell.de

Als E-Commerce und Webdesign Agentur haben wir ein großes Ziel: fairen und offenen Umgang mit den Kunden.
Dabei kann es auch zu Problemen kommen, wie Kostenpflichtige Abmahnungen.

Wir bei List&Sell glauben daran, dass eine einfache Aussage ausreicht, um großes zu erzielen, um den Kunden zu helfen und mit Ihnen Vertrauen aufzubauen.

Wegen den ständigen Gesetzesänderungen, ist keiner in der Lage alles im Überblick zu haben, weshalb es auch dementsprechend, auch bei den kleinsten Fehlern, teure Abmahnungen gibt. Deshalb sollte man miteinander Reden um Konflikte aus dem Weg zu gehen, weshalb wir auch Fairniss im Handel unterstützen.

Christian Huschebeck
Geschäftsführer
Tandm Ventures UG (haftungsbeschränkt)

www.benoku.de

Wir unterstützen die Initiative „Fairness im Handel“, da wir an ein Geschäftsumfeld glauben, in dem Wettbewerber fair miteinander umgehen und sich durch die Qualität ihrer Produkte und Leistungen durchsetzen.

Insbesondere kleine Unternehmer leiden besonders stark unter Abmahnungen und deren rechtlicher sowie finanzieller Konsequenzen. Dadurch wird Ihre Innovationskraft und Handlungsfähigkeit nachhaltig beeinflusst. Der Erfolg und Misserfolg eines Gewerbes sollte jedoch an die Fähigkeit zu wirtschaften gebunden sein – nicht an die Fähigkeit, ein Impressum zu pflegen.
Wir freuen uns, dass diese Initiative ordentliche Kaufleute mit gleichgerichteten Interessen verbindet und damit auch der gesamten E-Commerce-Branche einen großen Dienst erweist!

Marc Köhler
Geschäftsführer
Element1 Media GmbH

www.branchbob.com

Warum branchbob bei Fairness im Handel dabei ist? Die Frage sollte eher sein „Warum nicht?“.
Welchen guten Grund gibt es, kein Unterstützer eines besseren Miteinanders und eines faireren Umgangs untereinander zu sein?
Denn – Hand aufs Herz – wäre denn nicht jeder von uns über einen dezenten Hinweis über einen Fehler dankbar, anstatt gleich eine Abmahnung, mit all ihren unschönen Konsequenzen, zu erhalten? Wir sind alle besser dran, wenn wir unsere Energien und Bemühungen bündeln, um gemeinsam erfolgreich zu sein, anstatt uns untereinander zu behindern.

Marco Beckmann - Spandooly

Marco Beckmann
Spandooly

www.spandooly.de

Onlinehandel soll Spaß machen. Welcher Gründer kann sich mit der Angst vor einer teuren Abmahnung auf sein Geschäft konzentrieren? Wer heute seinen Shop stolz im Internet präsentiert, befindet sich leider auch in einem Haifischbecken, da sich hier und da doch mal ein Fehler einschleicht.

Ich unterstütze deshalb die Initiative „Fairness im Handel“ der IT-Recht Kanzlei aus Überzeugung, damit Rechtsverletzungen frei kommuniziert werden, ohne vielleicht um seine Existenz bangen zu müssen. Abmahnungen sind leider zu einem lukrativen Geschäftsmodell geworden, weshalb viele Gründer vielleicht schon nach kurzer Zeit ihr Vorhaben hinterfragen. Diese gemeinsame Initiative bietet eine gute Basis für ein kameradschaftliches Miteinander. Wir alle können voneinander lernen und vielleicht entwickelt sich hieraus sogar die ein oder andere Kooperation.

Maximilian Modl - Newsletter2Go

Maximilian Modl
CMO
Newsletter2Go

www.newsletter2go.de

Wir unterstützen die Initiative “Fairness im Handel”, weil auch bei uns im E-Mail Marketing Rechtssicherheit ein großes Thema ist. Rechtliche Anforderungen in der digitalen Welt sind oftmals komplex und verändern sich stetig. Das ist für viele Online-Händler und Shopbesitzer eine ständige Herausforderung.

Wir finden gut, Licht ins Dunkel zu bringen und sich gegenseitig im Online-Dschungel zu unterstützen, um Regeln einzuhalten und Abmahnungen sowie schwerwiegende
Konsequenzen zu vermeiden. Viele unserer Kunden sind Shopbetreiber und E-Commerce-Händler. Aus diesem Grund ist diese Initiative für unsere Kunden besonders
interessant. Das unterstützen wir natürlich gern.

MarketPress GmbH

Nick Jantschke
Geschäftsführer
MarketPress GmbH

marketpress.de

Wir unterstützen die Initiative „Fairness im Handel”, weil für uns die Devise „Leben und leben lassen” zählt.
Leider scheitern viele Neulinge an der Angst, etwas falsch zu machen, und somit eine Abmahnung zu kassieren.

Sicher ist dies ein heikler Bereich. Aber man muss den Menschen etwas Freiraum lassen und Fehler passieren. Aus Fehlern lernt man. Genau deshalb stehen wir auch hinter der Initiative. Vor einer Abmahnung sollte immer ein Hinweis erfolgen, um jedem die Chance zu geben, seinen Fehler wiedergutzumachen – ohne ihn direkt zu bestrafen.

„Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.”

Dietrich Bonhoeffer

gebraucht-de

Stefan Tietze
Geschäftsführer/CEO
Gebraucht.de

www.gebraucht.de

Die Initiative Fairness im Wettbewerb der IT-Recht Kanzlei unterstützen wir gern, denn auf unserem Online-Marktplatz gebraucht.de hat ein fairer Umgang sowohl mit unseren verkaufenden gewerblichen Händlern als auch unseren Kunden höchste Priorität.

Auch im Wettbewerb sollte sich gegenseitig über Fehler und Probleme ausgetauscht werden, um die Branche des Onlinehandels insgesamt weiterzuentwickeln und zu stärken. Abmahnungen verursachen Kosten, die diese Entwicklung bremsen und den Fokus auf Fehlersuche und -ausbeutung anstelle von Verbesserung und Weiterentwicklung lenken. Im fairen Wettbewerb definieren sich die Player durch Leistungen. Kommunikation wirkt stärker und nachhaltiger als Abmahnungen und Rechtsstreitigkeiten und wird deshalb von gebraucht.de aus vollster Überzeugung unterstützt.

Matthias Köstler - myfreshbrands UG

Matthias Köstler
Geschäftsführer
myfreshbrands UG (haftungsbeschränkt)

www.myfreshbrands.com

Wir unterstützen die Initiative Fairness im Handel gern, denn sie baut auf unseren Grundprinzipien Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Loyalität auf.

Unser Geschäftsmodell hat sich durch unsere Liebe für den Sport Basketball entwickelt. Wie auch bei diesem Mannschaftssport ist uns im Geschäftsleben ein kameradschaftlicher, auf gegenseitiger Rücksichtnahme basierender Umgang miteinander besonders wichtig. Ob Kunden oder Zulieferer – wir spielen alle im selben Team. Und wir sind der festen Überzeugung, dass man mit Kooperation einfach wesentlich weiter kommt als mit Konfrontation.

Die Initiative Fairness im Handel unterstützt uns und viele andere dabei, stets eine offene Kommunikation zu führen und in allen Ebenen des Handels partnerschaftlich zusammenzuarbeiten, ganz ohne ungerechte Abmahnungen. Hinter dieser Unternehmung können wir voll und ganz stehen!

Torsten Bukau, Speed4Trade GmbH

Torsten Bukau
Head of Partner Management
Speed4Trade GmbH

www.speed4trade.com

Am Beispiel unserer Kunden aus dem Automotive-Teilehandel und B2C- sowie B2B-Umfeld erleben wir hautnah, dass im Vorfeld einer Abmahnung selten Kontakt aufgenommen wird oder ein Einigungsversuch stattfindet. Deshalb steht unser Softwarehaus hinter „Fairness im Handel“. Wir sehen die Initiative der IT-Recht Kanzlei als Schritt in die richtige Richtung, um den fairen Online-Handel gemeinsam als starker Verbund voranzutreiben. Das Thema Fairness zeichnet Speed4Trade auch in der Branche aus. Wir legen seit jeher Wert auf eine offene und faire Kommunikation mit Kunden und Partnern.
In diesem Sinne wünschen wir der Initiative, dass sie weiterhin regen Zuspruch erfährt und zu einem Umdenken in der Branche führt.

Thonmas Lisson - JTL Software

Thomas Lisson
Geschäftsführer
JTL-Software-GmbH

www.jtl-software.de

Die Initiative Fairness im Handel ist aus unserer Sicht eine tolle Win-Win Situation für alle Beteiligten.

Rechtsverletzungen werden kommuniziert und nicht abgemahnt, teilnehmende Händler reduzieren das eigene Abmahnrisiko in einer starken Gemeinschaft und das dokumentierte Fairplay mit dem Logo der Initiative schafft zusätzliches Vertrauen in die eigenen Aktivitäten.

Wir gratulieren Hr. Keller und seinem Team zu dieser Idee.

Robert Züblin

Robert Züblin

www.robertzueblin.com

www.facebook.com/robertzueblin/

Ich unterstütze die Initiative Fairness im Handel, weil ich der Meinung bin, dass man mit Menschen reden kann, ohne sie gleich mit teuren Abmahnungen abstrafen zu müssen. Man sollte wieder mehr in die Kooperationsbereitschaft der Menschen vertrauen, anstatt sofort das Kriegsbeil auszugraben, wenn man sich in seinen Rechten verletzt sieht. Außerdem kann die Gefahr von hohen Abmahnkosten Gründernaturen verschrecken, ihre Ideen in die Wirklichkeit umzusetzen. Je mehr Personen an der Initiative Fairness im Handel teilnehmen, desto dringender wird es auch für den Gesetzgeber einzusehen, dass teure und existenzgefährdende Abmahnungen nicht das erste Mittel sein müssen, um Menschen dazu zu bewegen, aus ihren Fehlern zu lernen.

Oliver Feldmann - Webshop Factory GmbH

Oliver Feldmann
Geschäftsführer
Webshop Factory GmbH
www.webshop-factory.com

Kostenpflichtige Abmahnungen sind mittlerweile zum augenscheinlich lukrativen Geschäftsmodell geworden. Durch ständige Gesetzesänderungen und Grauzonen ist kaum noch ein Marktteilnehmer in der Lage alles zu überblicken und hat immer das Risiko eine kostenpflichtige Abmahnung zu kassieren. Ärgerlicherweise geht es bei den meisten Abmahnungen gar nicht um die Sache an sich, sondern meistens nur um die verlockende Möglichkeit für die Akteure schnell ein paar „Abmahn-Euros“ abzugreifen. Diese Akteure sollten sich wirklich mal Gedanken machen, ob das jemanden hilft und ob die Welt dadurch eine bessere Welt wird – oder ob die Welt nicht eine bessere wäre ohne diese Akteure. Im Klartext: Die Welt braucht nun wirklich keine profitgierige „systematisch vorgehende Abmahnakteure“. Es gibt auch so schon genug Verbrecher da draußen. Daher unterstützen wir die Initiative „Fairness im Handel“ aus vollster Überzeugung.

Max Ager - Actindo AG

Max Ager
Partner Relationship Manager
Actindo AG
www.actindo.de

Wettbewerb im eCommerce ohne Abmahnungen ist bei der herrschenden Gesetzeslage für Onlinhändler oft ein Widerspruch in sich.
Zu vielfältig sind die rechtlichen Fallstricke die es zu beachten gilt. Schon kleinste Fehler und Versäumnisse können teuer werden.
Eine Initiative wie Fairness im Handel, die sich das Motto „Kommunikation statt Abmahnung“ auf die Fahne geschrieben hat um Onlinehändler auf Fehler hinzuweisen anstatt sofort mit einer Abmahnung „zu winken“ ist ein toller Schritt in Richtung abmahnfreier Onlinehandel den wir gerne unterstützen.

Oliver Menke -e-luscious

Oliver Menke
Geschäfstführer
e-luscious Deutschland GmbH
www.weinvorteil.de

Wir unterstützen die Iniative „Fariness im Handel“, weil wir glauben, dass wir mit Rücksichtnahme und Fairness gemeinsam erfolgreicher sind. Wir möchten unsere Energie und Mittel in Geschäftsentwicklung und Kundenservice einbringen und nicht in Kontrolle und Abmahnung unserer Mitbewerber.

Günter Bäumler - gbshop

Günter Bäumler
gbshop
www.gbshop.de

Super Service, immer auf der sicheren Seite!

Für den GB-Shop nutze ich den Service der IT Recht Kanzlei München schon seit vielen Jahren.

Mich begeistert und beruhigt die immer währende Aktualität der Rechtstexte und das absolut faire Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kein Onlinehändler sollte auf solch einen super Service verzichten.

Željko Crepulja - ASD Online Marketing UG

Željko Crepulja
SEO-Master
ASD Online Marketing UG
www.asd-online-marketing.de

ENDLICH!!!!

Ja, endlich soll es mehr Fairness, Respekt und Rücksichtnahme bei Kaufleuten in Deutschland geben. Ja, Kommunikation statt Eskalation unter den Online Händlern ind Deutschland. Wir müssen nicht jeden Mist aus der USA nachahmen und alles mitmachen. Deutschland ist anders, einzigartig, weltführend und die Kaufleute weltbekannt. Deshalb, muss es auch im Umgang miteinander respektvoller werden. Eine großartige Initiative der IT-Recht Kanzlei aus München. Meinen Kunden werde ich es wärmstens empfehlen. Weiter so!

Günter Bäumler - gbschmuckshop

Günter Bäumler
gbschmuckshop

www.gbschmuckshop.de

Sehr Empfehlenswert!

Seit einigen Jahren nutze ich im GB-Schmuck-Shop den Service der IT Recht Kanzlei München mit vollster Zufriedenheit.

Besonders innovativ finde den Aufbau der Rechtstexte mit Hilfe des Konfigurators.

Nicht nur für uns als Händler finde ich ist es wichtig einen rechtssicheren Onlineshop zu betreiben, als Mitglied der Initiative „Fairness im Handel“

wird auch dem Kunden gezeigt, dass er im GB-Schmuck-Shop auch dadurch einen fairen Partner hat.

Einen besseren Service für meinen Onlineshop bezüglich der Rechtssicherheit kann ich mir nicht vorstellen.

Gerhard Zant - copy-binder

Gerhard Zant
Spezialisten für „alles nach dem Druck“

www.copy-binder.de

In jeder Hinsicht zuverlässig!
Seit 2015 sind wir Kunde bei der IT-Recht Kanzlei München und mit dem Service sowie der vor allem schnellen Bearbeitung bei rechtlichen Fragen vollkommen zufrieden. Durch regelmäßige Überprüfungen unserer Website sind wir vor Abmahnungen durch Konkurrenz Unternehmen weitestgehend abgesichert und auch unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen sind immer auf dem neuesten rechtlichen Stand. Ebenfalls bei einer Abmahnung von einem Konkurrenten stand uns die Kanzlei tatkräftig zur Seite und unterstützte uns in unserem Handeln. Das Unternehmen empfehlen wir jedem weiter, denn die Kommunikation mit Ihnen ist in jeder Hinsicht zuverlässig, schnell und unkompliziert. Herzlichen Dank hierfür!

Zlatko Margeta - Tempteria

Zlatko Margeta
Tempteria

www.tempteria.de

Die Initiative Fairness im Handel, die sich um ein faires Miteinander anstatt einem kostenintensiven Abmahnungs-Gegeneinander bemüht, ist eine Sache, die mir aus dem Herzen spricht und die ich daher mehr als gerne unterstütze.

Karsten Geyer - Fishnet Services

Karsten Geyer
Fishnet Services

www.fishnet-services.com

Wir sind schon seit Jahren vom Service der IT Recht Kanzlei begeistert. Geschwindigkeit, Service und Niveau des Support suchen ihresgleichen.
Die Initiative „Fairness im Handel“ ist nun Tüpfelchen auf dem i.
Mitbewerber werden dadurch von einer – häufig zu schnell ausgesprochenen – Abmahnung abgehalten und in einen Dialog gebracht.
Einen fairen Umgang auch unter Mitbewerbern unter Nutzung des gesunden Menschenverstandes finden wir sehr wichtig,
darum unterstützt auch Fishnet Services die Initiative „Fairness im Handel“.

Elisa Körtge - myPram

Elisa Körtge
myPram

www.mypram.com

Unser zuverlässiger Partner, die IT-Recht Kanzlei, ermöglicht uns mit der Initiative „Fairness im Handel“ ein noch besseres Gefühl von Sicherheit und Unterstützung. Gerade als kleines Familienunternehmen wissen wir es sehr zu schätzen, dass wir auf unserer Homepage mypram.com professionelle Rechtstexte zu stehen haben, die aktuell und klar verständlich sind. Seit 2013 nutzen wir die Schutzpakete und sind bis dato von einer Abmahnung verschont geblieben, das zeigt uns wieder, wie gut wir vor Rechtsstreitigkeiten geschützt sind. Wir fühlen uns sehr gut beraten und danken für die tolle Zusammenarbeit. Vielen herzlichen Dank.

Thomas Maier - KUBULUS

Thomas Maier
KUBULUS

www.planen-netze-beutel.de

Fairness im Handel sollte so selbstverständlich sein wie dopingfreier Sport, weshalb wir diese Initiative auch gerne unterstützen. Durch gute Angebote, kundenorientierten Service, schnelle Auftragsabwicklung usw. seine Mitbewerber auf „die hinteren Plätze“ zu verweisen ist hierbei die sportliche Herausforderung. Dass dies mit viel Arbeit (Training) verbunden ist, kann jeder Onlinehändler bestätigen. Wer seine Mitbewerber nur als lästige Konkurrenz ansieht und diese mit kostenintensiven Abmahnungen vom Markt verdrängen will, wird früher oder später (hoffentlich) selber auf der Strecke bleiben.

Wadim Matsenyuk - Shopgeneral

Wadim Matsenyuk
Geschäftsführer
Shopgeneral GbR
www.shopgeneral.de

Die IT-Recht Kanzlei unterstützt Onlinehändler die unser Shopsystem nutzen über die angebundene AGB-Schnittstelle bereits mit einem automatischen Update-Service der im eCommerce notwendigen Rechtstexte.

Mit der Initiative Fairness im Handel wird zudem das Abmahnrisiko im Onlinehandel weiter reduziert.

Dieses Engagement unterstützen wir sehr gerne.

Alex Krapp - Agentur SOULSURF

Alex Krapp
Agentur SOULSURF
www.soul-surf.com

Die Initiative Fairness im Handel der IT-Recht Kanzlei mit dem Ziel eines abmahnfreien Onlinehandels ist ein Engagement, das wir sehr gerne unterstützen.

Gegenseitige Rücksichtnahme und eine offene Kommunikation zeugen von einem fairen Miteinander unter „Mitbewerbern“. Der sofortigen Nutzung des Instruments der Abmahnung bedienen sich meist „Konkurrenten“.

Wir wünschen Herrn Keller und seinem Team von der IT-Recht-Kanzlei dass viele eCommerce-Mitbewerber dieser Gemeinschaft beitreten.

Team Brucki

Team Brucki

www.brucki.at

Die Fairness im Handel wird durch Abmahnungen immer mehr zur gegenseitigen Schädigung der Händler. Lassen wir den Handel wieder durch die positiven Aspekte blühen und versuchen wir durch diese Initiative ein faires Miteinander zu ermöglichen.

Wiljo Krechting - Shopware AG

Wiljo Krechting
Shopware AG
de.shopware.com

Wettbewerb im eCommerce ohne Abmahnungen ist bei der herrschenden Gesetzeslage für Onlinhändler oft ein Widerspruch in sich.
Zu vielfältig sind die rechtlichen Fallstricke die es zu beachten gilt. Schon kleinste Fehler und Versäumnisse können teuer werden.
Eine Initiative wie Fairness im Handel, die sich das Motto „Kommunikation statt Abmahnung“ auf die Fahne geschrieben hat um Onlinehändler auf Fehler hinzuweisen anstatt sofort mit einer Abmahnung „zu winken“ ist ein toller Schritt in Richtung abmahnfreier Onlinehandel den wir gerne unterstützen.

Dennis Wiese - Emporium Ornamentum

Dennis Wiese
Emporium Ornamentum
emporium-ornamentum.de

Handel sollte immer fair sein, nur so kann Vertrauen zwischen Händler und Kunden entstehen.
Aber auch zwischen Konkurrenten sollte es fair zugehen. Konkurrenz bedeutet nicht, das Leben des anderen zu erschweren oder den Konkurrent in den Ruin zu treiben.
Abmahnungen, werden heutzutage jedoch alzu oft genau dazu verwendet, um der Konkurrenz das Geschäft zu zerstören.
Dies geht soweit, dass es eine regelrechter Geschäftszweig geworden, massenhaft Abmahnungen zu verschicken und so dem fairen Handel im Internet zu schaden.

Daher ist die Initiative „Fairness im Handel“ der IT-Recht Kanzlei, ein wichtiger Schritt für einen fairen Umgang der Händler im Internet.

Christian Peters - Peitschenbaer

Christian Peters
Peitschenbaer
www.peitschenbaer.de

Abmahnsichere Rechtstexte mit Update-Service, umfangreiche Serviceleistungen, ein kostenloses Kundenbewertungssystem mit Google-Integration und jetzt die Initiative Fairness im Handel.
Ein tolles Servicepaket das sich bei Bedarf problemlos monatlich kündigen lässt.
Wer sich nicht durch die IT-Recht Kanzlei absichern lässt ist selber schuld.

henning-hubert-knethaken-shop

Henning Hubert
Hubert & Piening Handels GbR
www.knethaken-shop.de

Die IT-Kanzlei aus München kreiert mit der neuen Initiative „Fairness im Handel“ einen innovativen und nachhaltigen Schutzmechanismus vor der Abmahnindustrie.

Der informative Newsletter der Kanzlei hat uns auf die Initiative „Fairness im Handel“ aufmerksam gemacht. Als Onlinehändler ist man stets dazu angehalten, alle rechtlichen Formalitäten zu überblicken und anzuwenden. Wer die rechtlichen Themen im E-Commerce Sektor missachtet wird ziemlich schnell unliebsame Post erhalten.

Gerne unterstützen wir die Initiative, um die Idee eines fairen Miteinanders weiter zu entwickeln.

stephan-teichmann-windhunde-freunde

Stephan Teichmann
Windhunde-Freunde
Windhundefreunde-Shop.de

Eine Redewendung besagt: „Mit Kanonen auf Spatzen schießen“. Eine übertriebene Reaktion liegt auch bei Online-Händlern vor, welche bei Rechtsverstößen unverzüglich ein Abmahnverfahren einleiten.

Ich unterstütze die Initiative „Fairness im Handel“, um zu einem gewissen Grad an Verhältnismäßigkeit zurückzukehren. Fairness kann durchaus auch mit Angemessenheit gleichgesetzt werden.

Dieser wäre mit einer ersten schriftliche Aufforderung ohne Einschaltung eines Anwaltes zur Herstellung der Rechtskonformität Genüge getan.

annette-bernd-heichem-consulting-gmbh

Annette Bernd
Geschäftsführer / CEO
HeiChem Consulting GmbH
3D-Filament.net

Wir sind fair im Handel denn „Nobody is perfect“! Jeder macht mal Fehler und jeder lernt auch daraus. Aber dann für einen unabsichtlichen Fehler teuer bezahlen? Das muss und sollte in unseren Augen nicht sein! Wir möchten unseren Shop fair betreiben und uns nicht an Abmahnungen bereichern. Unser Ziel ist es daher auch andere Unternehmen und Gründer hiervon zu überzeugen. Wir unterstützen daher die Initiative „Fairness im Handel“ und freuen uns sehr ein Teil davon sein zu dürfen.

Einen Onlineshop betreiben wir weil wir 3D Filament für 3D Drucker verkaufen möchten. Das ist unsere Leidenschaft. Unser Interesse ist es auf keinen Fall uns durch Abmahnungen auf Kosten anderer zu bereichern. Wir kooperieren lieber und pflegen einen fairen Umgang. Das macht uns mehr Freude und wir hoffen allen anderen geht es genau so.

Be smart – Stay fair

patrick-rack-wobi-bestseller-ug

Patrick Rack
Leitung Marketing
wobi Bestseller UG
www.frengoods.com

Kaufen und Verkaufen innerhalb einer vernetzten Welt soll Freude machen und nicht Abmahnanwälte reich.
In einer offenen Gesellschaft ist die Bereitschaft zu kommunizieren die Grundlage für jede geschäftliche Beziehung.

Ich nehme gerne an der Initiative „Fairness im Handel“ teil, weil diese die Gesprächsbereitschaft und -kultur bei Problemen verbessern helfen kann.

logo-austing-computer

Dominik Heuer
Controlling und Marketing
Austing-Computer
www.austing-computer.de

AUSTING ist seit 1988 ein mittelständisches IT-Systemhaus. Ein fairer Umgang miteinander entspricht unserem Leitbild. Die Schwerpunkte liegen beim persönlichen IT-Service, der verständlichen IT-Beratung und bei den Managed Services. Durch unsere exzellent ausgebildeten Mitarbeiter finden wir für jedes Unternehmen, egal ob groß oder klein, die passende IT-Lösung. Mit der IT-Recht Kanzlei haben wir dabei einen verlässlichen Partner gefunden, der uns hilft, einfach unser Abmahnrisiko zu minimieren und immer über die neusten rechtlichen Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben.

sven-vorderstrase-markanto-designklassiker-ug
Sven Vorderstrase
Geschäftsführer
Markanto Designklassiker UG
www.markanto.de

Fairness im Handel bedeutet Solidarität statt Anprangerung, gesunder Menschenverstand statt Prinzipienreiterei. Aus diesem Grund verdient die Initiative „Fairness im Handel“ unsere volle Unterstützung.

rosemarie-loewe-woll-loewe

Rosemarie Loewe
Woll Loewe
woll-loewe.de

Es kann und darf nicht sein, dass gewisse Unternehmen sich auf die Weise bereichern, indem sie ehrliche Händler, die mal einen Fehler aus Unwissenheit begangen haben, sofort in übelster Weise abzocken. Es ist sehr zu begrüßen, dass die IT-Recht Kanzlei die Initiative „Fairness im Handel“ ins Leben gerufen hat. Hoffentlich werden sich viele Händler dieser Kampagne anschließen.

Jeder verdient eine zweite Chance, also sollte man beim ersten Verstoß einfach nur darauf hinweisen und nicht gleich durch hohe Kosten den Händler in den eventuellen Ruin treiben. Auch ich habe schon einen Unternehmer auf ein Problem in seinem Impressum hingewiesen und dadurch sogar einen Geschäftsfreund und –partner gewonnen. Das ist doch viel mehr Wert, als eine Abstrafung.

Bitte helfen Sie mit, dass sich auch im Handel eine sportliche Fairness durchsetzt.

guenter-ulrich-la-pipe

Günter Ulrich
La Pipe
shop.lapipe.at

Die Initiative Fairness im Handel der IT-Recht Kanzlei mit dem Ziel eines abmahnfreien Onlinehandels ist ein Engagement, das wir sehr gerne unterstützen.
Gegenseitige Rücksichtnahme und eine offene Kommunikation zeugen von einem fairen Miteinander unter „Mitbewerbern“. Der sofortigen Nutzung des Instruments der Abmahnung bedienen sich meist „Konkurrenten“.
Wir wünschen Herrn Keller und seinem Team von der IT-Recht-Kanzlei dass viele eCommerce-Mitbewerber dieser Gemeinschaft beitreten.

matthias-hosse-teichpflege

Matthias Hosse
HR Internetmarketing GbR
www.teichpflege.eu

Ich bin von der Initiative „Fairness im Handel“, hervorgerufen durch IT Recht Kanzlei überzeugt, dass wir damit die Möglichkeit haben, teure Abmahnungen in Zukunft zu vermeiden. Da ich selber immer schon nach dem Motto, „Fehler dürfen passieren, aber nicht 2 mal der selbe Fehler“, durch die Onlinewelt schreite, finde ich diese Initiative ideal.

Gerade heutzutage sind wir durch die teilweise sehr undurchsichtige Gesetzeslage, oftmals gar nicht in der Lage, jeden Fehler oder Verstoss auf der eigenen Internetpräsenz zu entdecken oder ausfindig zu machen. Wegen eines Fehlers, der in solchen Fällen tatsächlich oftmals durch Unwissenheit auftritt, ist es vollkommen überzogen, dafür einige Hundert Euro bezahlen zu müssen. Zumal ich auch vermute, dass der jeweilige Website Betreiber überhaupt nicht im Sinn hatte, hierbei böswillig handeln zu wollen. Daher finde ich die Initiative „Fairness im Handel“ mehr als Gerecht.

Helfen auch Sie mit, für mehr Gerechtigkeit und Fairness im Internet zu sorgen.

ralf-freund-sportprodukte24

Ralf Freund

sportprodukte24.com

„Man lernt nur aus Fehlern und gerade als Gründer macht man davon eine ganze Menge.
Aus Unwissenheit in der Startphase eine Abmahnung zu kassieren kann einen schnell zurückwerfen, sowohl finanziell, als auch emotional.
Wir haben schon einige Mitbewerber auf aktuelle Richtlinien, oder fehlende Angaben aufmerksam gemacht
und haben dadurch oftmals aus einem Konkurrenten einen Kollegen gemacht.
Daher betrachten wir die Initiative „Fairness im Handel“ als eine Möglichkeit des Miteinanders. Ein Austausch
auf menschlicher Ebene unter Gleichgesinnten. Ähnlich wie im Sport.
Nur so entsteht unterm Strich eine echter Mehrwert, statt eines Kräfte- und Budgezehrenden Rechtsstreits,
der am Ende nur Gegner des eigenen Unternehmens hervorruft.
Wir haben verstanden, dass ein Austausch mit Gleichgesinnten wertvoller ist, als diesen abzustrafen.“

dr-dieter-treytnar-antiqua-online

Dr. Dieter Treytnar
Antiqua-Online
www.antiqua-online.com

„Fairness im Handel ist eine der wichtigsten Komponenten im erfolgreichen Online-Handel. Teure Abmahnungen aufgrund von Formfehlern aus Unwissenheit bringen etliche Online-Händler an den Rand des Ruins.

Die Initiative der IT Recht Kanzlei zu mehr Fairness im Handel untereinander begrüssen wir daher ausserordentlich, hilft sie doch, fair auf Formfehler in Verkaufsangeboten aufmerksam zu machen – nicht aber gleich dafür mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen.

So profitieren junge Händler von den Erfahrungen langjähriger Händler, und es wird dank der IT Recht Kanzlei ein Netzwerk geschaffen, das eine Vorbildfunktion für faires Handeln darstellt.“

vigedo

Christian Görzel
ETeFa GmbH
www.vigedo.de

Seit Anfang 2015 nutzen wir die Schutzpakete der IT-Recht Kanzlei. Mit rechtssicheren Texten und dem professionellen Update-Service fühlen wir uns nun rundum sicher und können uns so wieder auf unseren eigentlichen Schwerpunkt, den Verkauf unserer Produkte, konzentrieren.

Die IT-Recht Kanzlei steht uns jederzeit und sofort mit qualifizierten Aussagen und Hilfestellungen zur Verfügung. Das Mandaten Portal ist umfangreich, informativ und dank der immer aktualisierten Rechtstexte am neusten Stand. Die Initiative Fairness-im-Handel die auch wir unterstützen ist ein sehr guter Weg in ein faires und entspanntes Miteinander .

Auch wir möchten diesem Partner an unserer Seite nicht mehr missen und können die IT-Recht Kanzlei uneingeschränkt weiterempfehlen.

leander-prem-vaping-lee

Leander Prem
Vaping Lee
www.vaping-lee.de

Die Innitative „Fairness im Handel“ der IT-Recht-Kanzlei hat mich sofort begeistert. Gerade für meinen junger Onlineshop sind Abmahnungen ein unkalkulierbares Risiko.

Wir Online Händler sollten zusammenhalten und uns das Leben nicht unnötig schwer machen. Die Innitiative Fairness im Handel setzt auf offenen, ehrlichen Umgang statt teuren Abmahnwahnsinn.

Vielen Dank an die IT-Recht-Kanzlei für diesen Anstoß zu mehr echten Wettbewerb.

silvan-dolezalek-cosmoshop-gmbh

Silvan Dolezalek
Geschäftsführer
CosmoShop GmbH
www.cosmoshop.de

Eine Initiative mit der Zielsetzung, etwaige Rechtsverstöße auf dem Gebiet des E-Commerce schnell, effizient und mit dem geringstmöglichen Aufwand zu beseitigen ohne sofort die „Keule“ der Abmahnung auszupacken begrüßen und unterstützen wir natürlich gerne.
Die Rechtssicherheit aller teilnehmenden Händler wird so ohne die Erhebung von belastenden Abmahnkosten erhöht. Eine bedarfsgerechte Shopsoftware und abmahnsichere AGB-Schutzpakete komplettieren diese eCommerce-Lösung.

david-pohlmann-billbee

David Pohlmann
Head of Business Development
Billbee GmbH
www.billbee.de

Online-Handel sollte Spaß machen. Da die meisten Unternehmen sehr klein anfangen und gerade rechtlich viele Fallstricke lauern, bedeuten Abmahnungen oder rechtliche Schritt oftmals ein schnelles „Aus“ für die jungen Händler.

Als System für Warenwirtschaft & Auftragsabwicklung mit vorwiegend kleinen Unternehmen als Kunden sind wir (Billbee) deshalb sehr froh, dass Hr. Keller mit seiner IT-Recht Kanzlei die Initiative „Fairness im Handel“ ins Leben gerufen hat.

Mit dem Motto „KOMMUNIKATION STATT ABMAHNUNG“ wird unserer Meinung nach gerade für diese kleinen Unternehmen die Chance erhöht, Fehler und Probleme ohne rechtliche oder finanzielle Konsequenzen ausbessern zu können.

torsten-riemer-modified-ug

Torsten Riemer
modified UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG
Uhlandstrasse 191
D-10623 Berlin

Ein faires Miteinander im Onlinehandel ist eine begrüßenswerte Initiative die wir sehr gerne unterstützen.

Das Instrument der Abmahnung verfolgt das Ziel eines lauteren Wettbewerbs wird aber auch gezielt genutzt um Mitbewerber zu schwächen und daraus Profit zu schlagen

Die Gemeinschaft der Onlinehändler in der Initiative FAIRNESS IM HANDEL steht für gegenseitige Rücksichtnahme und Kommunikation und will zeigen das dieses Ziel auch kostenschonender erreicht werden kann.
Eine effektive Shopsoftware, abmahnsichere Rechtstexte und diese starke Gemeinschaft können für Onlinehändler ein Dreibein bilden das es ihnen ermöglicht sich auf das zu konzentrieren was zählt: Verkaufen!